Odyssey+ – die neue Windows-VR-Brille von Samsung?

Nachdem das Thema VR bei der Vorstellung des neuen Samsung Galaxy Note 9 und des Samsung Galaxy S9 nicht wirklich eine Rolle spielte und Kritiker bereits vermuteten, dass der koreanische Elektronikgigant sich aus dem VR-Markt zurückzieht, scheint Samsung jetzt doch eine neue VR-Brille zu veröffentlichen.

360° Video VR-Brille

Unter dem Namen Odyssey+ hat Samsung wohl die Marktzulassung der neuen VR-Brille beantragt. Dies geht aus Dokumenten hervor, die bei der US Behörde FCC (Federal Communications Commission) eingereicht wurden. Jedes elektronische Gerät das eine Funktechnik wie WIFI oder Bluetooth einsetzt, muss zuvor von der FCC auf Normverträglichkeit untersucht werden. Nach Freigabe erscheint das entsprechende Gerät in der Regel wenige Wochen später auf dem Markt.

Das Vorgängermodell Samsung Odyssey erschien bisher nur in den USA. Möglich ist, dass die Neuauflage ein strategischer Zug ist, um die VR-Brille auch nach Europa zu bringen. Unter den Windows-VR-Brillen gilt die Odyssey aktuell als das hochwertigste Gerät.

Technisch soll sich die Neuauflage wohl kaum vom Vorgänger unterscheiden. Wie auch der Vorgänger unterscheidet sich die Odyssey+ von den anderen Windows-VR-Brillen durch höher aufgelöste AMOLED Displays und die integrierten Kopfhörer. Die Neuerungen sollen sich wohl lediglich auf den Tragekomfort auswirken. So ist in der Schemenhaften Skizze der FCC von einer weiteren Nasenauflage die Rede und es wird ein größerer Linsenbereich für schärferes Sehen, sowie ein Schutz gegen Linsenbeschlag erwähnt. Weitere Änderungen sind möglich, diese werden aber wohl erst bei Veröffentlichung des Geräts bekanntgegeben.

Neben der Windows-VR-Brille Odyssey+ arbeitet Samsung an einer autarken Mixed-Reality-Brille. Der Prototyp wird wohl Ende August auf der IFA in Berlin vorgestellt. Neuesten Meldungen zufolge hat der koreanische Elektronikgigant jüngst die Marke „Perfect Reality“ angemeldet.

2018-09-10T14:49:37+00:00August 20th, 2018|